Am Ende der Straße

… liegt ein Haus am See

 

Die Hotelzimmertür fällt, trotz meiner Bemühungen leise zu sein, mit einem lauten Knall ins Schloss.

Mit Kind auf dem Arm und schleiche ich auf Zehenspitzen die Treppe ins Erdgeschoß. Die Sonne scheint bereits aus allen Poren. Vereinzelte Servicekräfte beseitigen die Partyüberreste für das Frühstücksbüffet auf der traumhaften Terrasse mit Seeblick. Es ist ein wunderschöner Sonntagmorgen im Juni … allerdings um sieben Uhr morgens.

Ich könnte mich wie im Urlaub fühlen, wenn das mein Körper nach einer Minimalportion Schlaf zulassen würde. Mit Beinen aus Wackelpudding und schmerzenden Muskeln schiebe ich den fröhlichen und munteren Einjährigen aus der beschaulichen Anlage, während der Kies unter meinen Schritten knirscht. Langsam kehrt Gefühl in meine Gliedmaßen zurück.

Im Geiste bedanke ich mich trotzdem bei meinem wundervollen Sohn dafür, dass er mich aus dem Bett getrieben hat.

Denn ohne diesen zuverlässigen Weckdienst wäre mir der einsame und ruhige Spaziergang um den See mit der weltbesten Begleitung verwehrt gewesen.

Peter Fox erinnert mich mit seinem Ohrwurm: „Schließ´ die Augen und lauf einfach geradeaus!“

collage_mo_ii

Der Anlass der frühen Morgenrunde: Melanie und Christoph erfüllten sich den lang ersehnten Herzenswunsch endlich verheiratet zu sein. Zu diesem großartigen Event luden sie uns als Freunde neben zahlreichen Gästen zu einer Trauzeremonie in die Top-Hochzeitslocation, dem Landhaus am See in Garbsen, ein.

Das beliebte Hotel ist wahrlich eine Welt für sich mit unvergleichlicher Atmosphäre, die seinesgleichen sucht.

In der gepflegten Parkanlage fühlt man sich auch mit einer großen Gästeschar nicht eineengt, sondern es findet sich immer ein ruhiger Platz hier und da.

Ich habe jedenfalls immer die Möglichkeit ungestört mit dem Brautpaar Portraits zu machen, auch wenn es Parallelveranstaltungen gibt.

Da bieten sich die ausladenen Äste einer Weide an oder das hohe Schilfgras, kuschelige Loungemöbel im Schatten mit Seeblick oder Blumenbeete in spektakulären Farbkombinationen als Gestaltungsmittel.

Portraits bieten Gelegenheit für einen Moment Zweisamkeit zu genießen.

 

Die Kombination Gast/Fotografin ist nicht ganz unkompliziert.

Ich wollte aus den genannten Gründen und der freundschaftlichen Verbundenheit zu den Verliebten unbedingt die Reportage machen. Glücklicherweise kam auch nur ich als Hochzeitsfotografin für die Beiden in Frage.

Nach unserem kleinen Mama-Kind-Spaziergang sind wir so früh am Morgen die Ersten beim Kaffee.

Wir haben das Büffet und den Ausblick ganz für uns und genießen das störungsfreie Ambiente, während das Krabbelkind neugierig die Umgebung auskundschaftet und alles, entsprechend seinen Möglichkeiten, glücklich kommentiert.

Gedankenversunken kommt mir der Vortag in den Sinn.

Ich begleitete nicht nur Braut und Trauzeugin mit der Kamera beim Ankleiden, sondern hüpfte wie ein Kaninchen zwischen den angemieteten Zimmern auch zum Bräutigam ins Nachbarzimmer. Das Ergebnis sind auch dieses Mal, wie schon bei vielen „Getting Readys“ zuvor, unaufdringliche Sekundenbruchteile von großem Charakter.

Wir Mädels beobachten heimlich vom Balkon aus, wie sich das Areal um den weißem Traupavillon mit vertrauten Menschen füllt. Langsam steigt auch bei mir die Nervösität als ich meine Familie erspähe. Die Aufregung bringen wir mit einem Glas Prosecco spontan bestellt via Zimmerservice und „Can´t Stop The Feeling“ von Justin Timberlake (um ein Gefühl für die Situation zu erhalten, unbedingt Link anklicken) gezielt zum Schweigen.

Auch wenn die Zeit gerade entschleunigt, muss ich mich selber auch noch umziehen.

 

Es folgt eine gut gelaunte, sehr persönliche und emotionale Trauzeremonie von Frauke Will mit gebührender Party bis zur Sperrstunde.

Beim morgendlichen Kater-Frühstück gesellt sich die frisch gebackene und nicht minder ausgeschlafene Ehefrau zu uns an den Tisch. Amüsiert erkundigen wir uns gegenseitig nach dem körperlichen und mentalen Zustand des gähnenden Gegenübers.

 

Individuelle Ringzeremonie vor dem Ringwechsel, bei der die Gäste den Eheringen Wünsche mit auf den Weg geben konnten

 

collage_mo_vii
Motive gibt es unheimlich viele. Hier See mit Boot.

 

Ich entlocke Melanie, die ein knappes Jahr vorher mit der Hochzeitsplanung begonnen hat, noch ein paar Experten-Tipps für Heiratswillige:

  • Skizziert einen groben Rahmen für den Tagesablauf, aber lasst ungeplanten Ereignissen entsprechend Platz und Luft (das Brautpaar war umso überraschter, dass ein Gästespalier zum gemeinsamen Lieblingslied „Tanz der Moleküle“ zum Highlight des Tages wurde). Ich berate verlässlich auch im Vorgespräch immer zum Thema Zeitmanagement.
  • Das Portraitshooting, einschließlich An- und Abfahrt, Aufbau, Fußweg, etc., sollte nicht länger als eine Stunde in Anspruch nehmen. So könnt Ihr schnell wieder Euren Gästen Gesellschaft leisten.
  • Die Hochzeitsdekoration ist im ersten Moment ein hoher finanzieller Posten. Umso schöner, wenn für den Großteil der Materialien noch eine Anschlussverwendung vorgesehen ist. Hier wurden die Hortensien beispielsweise im heimischen Garten platziert und Weinkisten wurden zu Möbelstücken umfunktioniert. Kleinere Deko wurde an die Gäste verschenkt.

 

Für einen Sonntagmorgen nach einer tollen Party habe ich vorerst genug Informationen, hole mir noch einen heißen Kaffee und Peter Fox fängt in meinem Kopf wieder an zu singen: „Ich lehne mich zurück und guck ins tiefe Blau, schließ‘ die Augen und lauf einfach geradeaus“.

 

Mein Sohn hat übrigens sein Spielzeug wiedergefunden.

 

Traumhafte Tischdeko von Callabiente, die leider 2017 die Geschäfte nicht weiterführen.

 

Hortensien und Weinkisten können auch nach der Feier Verwendung finden.

 

Man freut sich auf den Erdbeerkuchen in Herzform.

 

Hier passt einfach alles zusammen: Reduierzte, aber gut durchdachte Deko auf der überdachten Terrasse mit großen und bequemen Korbstühlen. Drinnen wird getanzt.
Familienfotos gab es nach dem Kuchenbüffet.

Der Eröffnungstanz, gefolgt von einer tollen Party.
Der Luftgitarren-Contest von DJ Gabi.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Sie der Erste, der diesen Beitrag teilt!

1 Comment

Join the discussion and tell us your opinion.

Hinterlasse eine Nachricht

zwanzig − sieben =