Der Mini-Posingguide für Deine Hochzeitsbilder

Wirklich einfache Posingtipps, die perfekt zu Dir passen

1. Stelle Dich vor eine (großzügige) Fensterfront. Durch diese fällt viel Helligkeit in den Raum. Ich nutze es wirklich immer gerne für ein sogenanntes “Backlightfoto”. Dein Körper wird von hinten angeleuchtet und erhält somit eine magische Licht-Silouette, die Dich gekonnt umschmeichelt. Durch das harmonische Spiel von Licht und Schatten kommen die Details Deines eleganten Hochzeitskleides erst recht zur Geltung und alles wirkt noch hochwertiger. Auch wenn Du keine hast, können hier sogar spielerisch ein paar “Problemzönchen” weggeschummelt werden.

2. Verlagere Dein Gewicht auf ein Bein und schiebe das andere Knie ein wenig nach vorne: So entsteht eine kurvige, weibliche, ja sinnliche, Silhouette.⠀

3. Du weisst nicht, wohin mit deinen Händen? Kein Problem! Du hast einen wundervollen Brautstrauß, den Du locker kurz unterhalb Deines Bauchnabels vor Dich halten kannst. Für ein weiteres Motiv berühre mit einer Hand leicht die zarten Blüten und erfreue Dich daran, was die Natur Dir da geschenkt hat.

4. Es mag Dir im ersten Moment etwas ungewohnt vorkommen, aber schiebe beim Posieren Dein Kinn ganz leicht nach vorne und lasse zusätzlich Deine Schultern fallen. Das wirkt elegant, streckt Deinen Hals und vermeidet das unbeliebte Doppelkinn.

So und nun denke nicht so viel darüber nach und habe Spaß! Ich verhelfe Dir mit meinen minimalen Anweisungen bei den Paarportraits sowieso zu authentischen und gefühlvollen Bildern, die zu Dir und Deinem Liebsten passen.

Gefallen Dir meine Tipps? Pinne sie gerne an Dein Pinterestboard, damit Du jederzeit noch mal nachlesen kannst! Ansonsten stelle gerne Deine Fragen in den Kommentaren!

Das könnte Dich ebenfalls interessieren:

Hole Dir hier meine 15 besten Tipps, um Deine eigene Hochzeit mit Freude und Leichtigkeit vorzubereiten

* indicates required

Sie der Erste, der diesen Beitrag teilt!

Teile Deine Gedanken

18 + 7 =