Warum es lohnt auf die Hochzeitsbilder zu warten

Wenns mal wieder länger dauert oder wie entstehen Eure Hochzeitsbilder

So läuft es jedes Mal nach einem Engagement ab: Ich packe meine Ausrüstung in den Kofferraum, entnehme zu Hause unverzüglich die Speicherkarten und importiere das Material auf den Computer. Das kann je nach Auftragslänge auch schon mal einige Zeit in Anspruch nehmen. Währenddessen heißt es Warten, denn ich gehe nicht eher weg, bevor nicht alle Bilder übertragen sind.

Sollte ich an dieser Stelle unkonzentriert sein, kostet mich das eine Menge Nerven und kostbare Zeit alles wieder zu richten. Ich habe seitdem weder was gegessen, was getrunken, war auf dem Klo, noch feiere ich die Wiedersehensfreude mit meiner Familie. Ich passe auf, dass Euren Bildern nichts passiert.

Während der Saison reihen sich die Aufträge aneinander, aber noch am selben Tag Eurer Hochzeit suche ich aus der Fülle an Rohmaterial die besten Bilder für Euch aus und gebe einen kleinen Vorgeschmack, so dass das Warten nicht allzu lang wird. Nicht nur für Euch, sondern auch für mich! Ich bin genau so neugierig und kann es kaum erwarten die Bilder zu sichten, da ich sonst nicht schlafen kann.

Und dann geht es eigentlich für mich erst richtig los mit dem Job.

Nachdem ich aus hunderten von Bildern eine Vorauswahl treffe, diese dann final bearbeite, vergeht erfahrungsgemäß dreimal so viel Zeit wie die Länge des tatsächlichen Einsatzes bei Euch. Genauer gesagt: 6 Stunden Hochzeit entsprechen locker 18 Stunden Vollendung.

Korrekturen wie Belichtung, Kontrast, Farbanpassungen: Am Ende ein einheitlicher Look dabei herauskommen. Im Standesamt herrschen beispielsweise andere Lichtbedingungen mit eigenen Farbwerten als vor der Tür. Wände und Gegenstände können auf die Haut reflektieren.

Sonne und bewölkter Himmel unterscheiden sich ebenfalls und wirken sich komplett anders auf das Material aus. Ich versuche bei der Aufnahme bereits die optimalen Voraussetzungen zu schaffen, damit ich am Ende nicht allzu viel anpassen muss.

Ich arbeite zügig, aber gründlich. Diese Gründlichkeit kommt Euren Bildern zu Gute. Huschi-Huschi sieht doch auch so aus, oder?

Das Warten lohnt sich! Emotionen, Liebe, Gefühle, Freude pur. Genau, wie diesen hier von der standesamtlichen Trauung von Tamia & Thore.

  

Sie der Erste, der diesen Beitrag teilt!

Teile Deine Gedanken

4 × eins =

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?