Wie Du Dein eigener Wedding Planner wirst!

Du möchtest Deine Hochzeit selber planen?

Ich habe bei Jasmin von Soon to be Bride nachgefragt! Sie bietet mit ihrer Plattform Brautpaaren die Möglichkeit, eine entspannte Hochzeitsplanung selbst in die Hand zu nehmen und eine Traumhochzeit zu erleben.

Hallo Jasmin, ich freue mich, dass Du Dir die Zeit nimmst, um hier Dein interessantes Business vorzustellen!

Sehr gerne! Ich bin Jasmin, 34 Jahre alt und ich wohne mit meinem Mann und meinem kleinen Sohn im Rhein-Main-Gebiet.

Wie bist Du auf die Idee gekommen?

Mit Soon to be Bride helfe ich Bräuten dabei, ihr eigener Wedding Planner zu werden. Dabei unterstütze ich sie mit vielen hilfreichen Tipps (Blog, Podcast, Instagram. Hochzeitspost). Außerdem biete ich ortsunabhängige 1:1 Coachings an – insbesondere für das Thema Ablauf- & Zeitplan für den Hochzeitstag.

Ich hatte mich dafür entschieden, meinen Sohn möglichst lange selbst zu betreuen. Doch ich wollte die Elternzeit auch dafür nutzen, mir etwas aufzubauen, das mir Spaß macht und wofür mir sonst die Zeit fehlte.

2016 haben wir geheiratet und seit den Planungen dafür brenne ich für das Thema Hochzeiten. Ich habe gemerkt, dass es sehr viele Inspirationen im Internet gibt, aber eher wenige wirklich hilfreiche Tipps. Nach der Hochzeit habe ich im Freundes- & Bekanntenkreis mein Wissen mit angehenden Brautpaaren geteilt und gemerkt, dass ich dabei nicht nur riesigen Spaß habe, sondern auch wirklich helfen kann. Ich habe einen langjährigen Background in den Themen Projektmanagement, Training, Coaching & Moderation in einer Bank. Dazu kommt eine Leidenschaft fürs Schreiben (in meiner Schublade schlummert noch ein Konzept für meinen ersten Roman). Außerdem habe ich mich schon immer gerne in Technisches reingefuchst.

Alle diese Faktoren habe ich kombiniert und schwupps entstand die Idee zum Blog Soon to be Bride. Den gibt es seit Ende 2018, der Podcast ist noch etwas neuer.

Was haben die Brautpaare davon mit Dir zusammen zu arbeiten?

Bislang haben Paare bzw. Bräute 2 Möglichkeiten mit mir zusammenzuarbeiten:

Nummer 1:

E-Mail-Hochzeitscoaching: Hier können sich Bräute (meist sind sie nach wie vor die Haupt-Planenden) all ihre Sorgen, Fragen und Herausforderungen von der Seele schreiben und erhalten in kürzester Zeit von mir ausführliches Feedback. Dabei profitieren sie von der neutralen Sicht einer 3. Person (bei der Hochzeitsplanung gibt es nämlich häufig viele Emotionen, Stressfaktoren und Konflikte), von meinem strukturierten Vorgehen und meinem inzwischen jahrelang gesammelten Hochzeits-Know-How.

Nummer 2:

Wedding Day Coaching: In 2 Gesprächen erarbeiten wir zunächst den Ablauf und dann den detaillierten Zeitplan für den Hochzeitstag des Paares. Dieses Coaching findet meist zu dritt und per Videokonferenz statt, wir hatten aber auch schon mal zusätzlich die Trauzeugin dabei. Der große Mehrwert dieses Coachings ist es, dass das Paar mit meiner Hilfe den gesamten Ablauf für den Hochzeitstag erarbeitet. Ich stelle auf Grund meiner Erfahrung viele Nachfragen und so erschaffen wir gemeinsam einen vollständigen Plan, der für einen reibungslosen und entspannten Ablauf sorgt, bei dem sich auch die Hochzeitsgäste wohlfühlen. Viele Paare unterschätzen leider die Notwendigkeit eines solchen Planes. Außerdem gibt es Einiges, das man bei der Planung vergessen kann und mangels Erfahrung werden Zeiten für die einzelnen Abschnitte häugig falsch eingeschätzt. Und genau dabei helfe ich dann!

Was macht Dir am meisten Spaß dabei?

Eigentlich gibt es bei Soon to be Bride kaum etwas, das keinen Spaß macht. Da es sich um ein Online Business handelt, muss ich allerdings sehr viel Zeit in meine Sichtbarkeit im Netz stecken. Gefühlt beschäftige ich mich an manchen Tagen nur mit Online Marketing. Am meisten Spaß macht es mir, Coaching-Gespräche mit Bräuten oder Brautpaaren zu führen oder mich auf anderen Wegen mit Bräuten auszutauschen, die mitten in der Planung stecken. Genau das hat mir damals bei meiner eigenen Planung nämlich gefehlt. Es macht aber auch riesigen Spaß, dass ich selbst entscheiden kann, welche Projekte ich angehen möchte und welche nicht, dass ich von zuhause arbeiten kann und somit das für mich wichtigste Ziel erreichen kann: Zeit für die Familie zu haben.

Auf was legst Du am meisten wert und auf was könntest Du verzichten, solltest Du noch mal Deine eigene Hochzeit vorbereiten?

Das Wichtigste bei der Hochzeitsplanung ist aus meiner Sicht, gut zu planen. Was meine ich damit? Um so klarer schon zu Beginn der Vorbereitungen das Bild davon ist, wie die Hochzeit werden soll, um so leichter wird es, die einzelnen Schritte bis zur Hochzeit anzugehen. Um so besser mein Überblick über To Do’s, Budget und Gäste ist, um so entspannter verläuft die Vorbereitungszeit. Und um so besser der Ablauf für den Hochzeitstag vorbereitet ist, um so entspannter wird der Tag für das Brautpaar.

Die wichtigsten Aspekte für eine gelungene Hochzeit sind aus meiner Sicht: eine gute Planung, die passende Location, zuverlässige Dienstleister, gutes Essen und Musik, Musik, Musik!

Verzichten könnte ich auf die DIY-Projekte. Ich habe z.B. unsere Papeterie selbst gebastelt. Aber im Nachhinein muss ich sagen, das war zu stressig und wirklich schön sah sie auch nicht aus

Welchen Tipp hättest Du bei Deiner eigenen Hochzeit damals selber gehabt?

Dass es hilfreich ist, die Koordination des Hochzeitstages nicht selbst zu übernehmen. Heute würde ich zwar die Hochzeit wieder komplett selbst planen wollen, jedoch einen Zeremonienmeister für den Hochzeitstag engagieren.

Ein Zeremonienmeister? Was muss ich mir darunter vorstellen?

Ein Zeremonienmeister ist ein Hochzeitstag-Koordinator. Er regelt an dem großen Tag alle anfallenden Aufgaben, ist Ansprechpartner für Dienstleister, Gäste und selbstverständlich für das Brautpaar.

Ganz praktisch, denn so muss sich das Paar um nichts weiter kümmern. Diese Aufgabe wird oft von Wedding Plannern und Traurednern angeboten.

Hier sind weitere Infos zu finden: https://www.soontobebride.de/zeremonienmeister/ und in meiner “Hochzeitspost” erhalten neue Abonnenten von mir sogar meinen kostenlosen Weddingguide, wie die standesamtliche Trauung ein unvergessliches Ereignis werden kann!

Liebe Jasmin, danke Dir für diesen kurzweiligen Einblick und alles Gute für Dich und Dein Business!

Sie der Erste, der diesen Beitrag teilt!

Teile Deine Gedanken

drei × 3 =